Logo bitkom   Logo bvitg   Logo GDD   Logo GMDS

Fachtagung Datenschutz im Gesundheitswesen

Ein Jahr gelebte (erlebte?) DS-GVO


Rückblick auf die Fachtagung

Nachdem auf den letzten beiden von der GMDS angebotenen zweitägigen Seminare zur Datenschutz-Grundverordnung, das erste fand am 26./27. Oktober 2017, das zweite am 05./06. April 2018 statt, vermehrt ein Bedarf sowohl an Vernetzungsmöglichkeiten der Community im Gesundheitsdatenschutzbereich als auch ein regelmäßiges Angebot an Weiterbildungsmöglichkeiten nachgefragt wurde, fand am 25. und 26. April 2019 in Berlin die Fachtagung „Datenschutz im Gesundheitswesen“ unter dem Motto „Ein Jahr gelebte (erlebte?) DS-GVO“ statt. Veranstaltet wurde die Fachtagung von den vier Vereinen bitkom, bvitg, GDD und der GMDS.

Die Fachtagung war sehr gut besucht. Trotz zeitgleich stattfindender Osterferien war die Veranstaltung mit 88 teilnehmenden Besuchern und Referenten nahezu ausgebucht. Die Besucher der Fachtagung kamen aus den verschiedensten Domänen: der Hauptanteil von 40% ist natürlich im Datenschutz beheimatet, aber IT-Abteilung (11%) und Rechtsabteilung (11%) waren ebenso vertreten wie die Forschung (29%).

Die Organisation der Veranstaltung wurde von den teilnehmenden Besuchern sehr gelobt. Die Möglichkeit zur Anmeldung auf der GMDS-Homepage sowie die vor der Veranstaltung zur Verfügung gestellten Informationen wurden durchweg als sehr gut empfunden. Auch der Inhalt der auf der Fachtagung angebotenen Vorträge, Seminare und Workshops wurde als sehr praxisnah und in der täglichen Berufspraxis als durchweg nützlich bewertet. Dementsprechend beurteilten die Teilnehmer auch die Frage bzgl. Weiterempfehlung der Veranstaltung mit „sehr gerne“.

Veranstaltungsverlauf

Nach einer Begrüßung seitens Herrn Kelber, dem Bundesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit erfolgte eine dem Motto der Veranstaltung „Ein Jahr gelebte (erlebte?) DS-GVO“ gewidmete Podiumsdiskussion.
Podiumsdiskussion 2019
Abb.: Podiumsdiskussion „Ein Jahr gelebte (erlebte?) DS-GVO“
Teilnehmer (von links nach rechts): Christoph Isele (bvitg), Julia Hagen (bitkom, Moderation), Prof. Dr. Dieter Kugelmann (Landesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Rheinland-Pfalz, Vorsitzender Datenschutzkonferenz), Kerstin Rohrer (Bundesministerium für Gesundheit), Ulrich Kelber (Bundesbeauftragter für den Datenschutz und die Informationsfreiheit), David Koeppe (GDD)

Nach der Podiumsdiskussion wurden mit jeweils einem Vortrag aktuelle Entwicklungen dargestellt. Zunächst wurde der aktuelle Stand bei der ePrivacy-Verordnung vorgestellt, danach die Themenkomplexe Künstliche Intelligenz und Big Data mit der Datenschutzbrille angesehen; beides Themen, die für die Gesundheitsversorgung immer interessanter werden. Den zeitlichen Hauptteil der Veranstaltung bildeten die Seminare und Workshops. Zeitgleich wurden in jeweils drei Sessions vier parallel laufende Veranstaltungen angeboten, so dass die Teilnehmer jeweils drei der 12 angebotenen Veranstaltungen besuchen konnten. Abschließend fand am zweiten Tag nach der Session mit den angebotenen Workshops/Seminaren noch ein Vortragsblock statt, in welchem aktuelle Themen wie „Fernwartung und Datenschutz“, „Patientenakten mit IHE XDS“ und die berufliche Schweigepflicht in Übersichtsvorträgen dargestellt wurden.

Feedback Teilnehmer

Die Teilnehmer bewerteten die Referentendabei durchweg als gut bis sehr gut, was natürlich für die Referenten, die alle ohne Honorar arbeiteten, letztlich einen angenehmen „Ersatzlohn“ darstellt. Beispielhaft seien einzelne Kommentare wiedergegeben:

Ausblick 2020

Dem letzten Kommentar wird entsprochen: Die Veranstalter planen für 2020 die zweite Fachtagung „Datenschutz im Gesundheitswesen“.

Hinweis: Die Vortragfolien sowie evtl. vorhandene weitergehende Materialien zu den Seminaren/Workshops sowie den Vorträgen finden sich bei den jeweiligen Programmpunkten, also unter Programm Tag 1 bzw. Programm Tag 2.